Neue Krippenplätze in Steinfeld

Steinfeld – Gemeinsam besiegelten jetzt das Andreaswerk und die Gemeinde Steinfeld die Schaffung weiterer Kindergarten- und Krippenplätze. So soll Ende August / Anfang September im kommenden August übergangsweise für ein Kindergartenjahr eine weitere Krippengruppe mit bis zu 15 Plätzen in der heilpädagogischen Einrichtung an der Dammer Straße eingerichtet werden. Im Folgejahr soll diese Krippengruppe dann in eine Kindergartengruppe beziehungsweise  Integrationsgruppe umgewandelt werden.  So kann das  Andreaswerk auf Dauer neben zwei bestehenden Krippengruppen auch zwei Regelgruppen am Standort Steinfeld vorhalten.

Die neu eingerichtete Krippengruppe wird dann aber nicht abgeschafft, sondern in den Kindergarten St. Marien verlegt. Grund für die Übergangslösung ist die starke Nachfrage nach Krippenplätzen. So steigen in Steinfeld jährlich die Anmeldezahlen im Bereich der unter Dreijährigen. Um die Nachfrage schon kurzfristig bedienen zu können, erklärte sich das Andreaswerk bereit, eine Krippengruppe mit bis zu 15 Plätzen einzurichten.

Anmeldungen werden ab sofort von der Abteilungsleiterin des Heilpädagogischen Kindergartens Monika Hackmann unter Tel. 05492 9672-10 im Kinderhaus des Andreaswerkes entgegen genommen.

Bürgermeisterin Manuela Honkomp freute sich über die gute Zusammenarbeit mit dem Heilpädagogischen Kindergarten des Andreaswerkes und bedankt sich bei Geschäftsführer Matthias Warnking und bei Monika Hackmann.

krippe steinfeld
Von links: Monika Hackmann, Abteilungsleiterin Heilpädagogischer Kindergarten Steinfeld; Ulrich Böckmann, Allgemeiner Vertreter der Bürgermeisterin; Manuela Honkomp, Bürgermeisterin der Gemeinde Steinfeld; Matthias Warnking, Geschäftsführer Andreaswerk.
Foto Fülbier-Floren