Wir sind eine bunte Gemeinschaft

Damme - Sie heißen Pfauenauge, Zitronenfalter oder Kaisermantel. Mit über 180.000 Arten gehört der Schmetterling zu den vielfältigsten Tiergruppen der Erde. Aber wie sieht es eigentlich bei den Menschen aus? „Vielfalt verbindet“ hatten die Mitarbeiter und Schüler der Erich Kästner-Schule Damme ihren Tag der offenen Tür überschrieben – und in den Wochen zuvor einmal genauer hingeschaut. Am Ende der Vorbereitung stand ein Fest ganz im Zeichen des Schmetterlings und eine Erkenntnis, die Anke Görtemöller gleich zu Beginn auf den Punkt brachte: „Auch wir sind vielfältig und eine bunte Gemeinschaft!“

Der von der seelsorglichen Begleiterin geleitete Wortgottesdienst bildete den Auftakt zu der Veranstaltung, in deren Rahmen die Mitarbeiter und Schüler zugleich ihre Einrichtung vorstellten wie auch ihr zehnjähriges Jubiläum feierten. Ziel sei es 2007 gewesen, ein Angebot für Schüler aus dem Süden des Landkreises zu schaffen, erinnerte sich Rita Espelage, Fachbereichsleiterin Schule des Andreaswerkes, an die Anfänge. Zu lange, für die Kinder oft anstrengende Fahrtzeiten sollten auf diese Weise vermieden werden.

Mit 19 Schülern hatte die Tagesbildungsstätte am Standort Damme damals ihren Betrieb aufgenommen. Heute unterrichten die Lehrkräfte vor Ort 32 Kinder und Jugendliche. Die durchweg positiven Rückmeldungen der Eltern und die steigenden Schülerzahlen würden zeigen, dass die Erich Kästner-Schule mit ihrem Angebot weiter auf dem richtigen Weg sei, freute sich die Fachbereichsleiterin in ihrer Begrüßung. In diesem Zusammenhang hob sie vor allem das Engagement und den Zusammenhalt der Mitarbeiter vor Ort hervor. „Ich stehe heute hier mit einem Team, das durch dick und dünn geht.“

Auch Alexandra Zumbrägel, Abteilungsleiterin der Erich Kästner-Schule in Damme, nutzte die Gelegenheit, sich bei ihren Mitarbeitern zu bedanken. Dabei lobte sie insbesondere den unermüdlichen Einsatz der Lehrkräfte sowie Schüler im Vorfeld des Tages der offenen Tür. Vorbereitet hatten die großen und kleinen Helfer unter anderem ein Kinderschminken, Bastelaktionen, eine Kaffeetafel, verschiedene Aufführungen sowie einen Infostand zum Thema „Unterstützte Kommunikation“. Wie Kommunikation mithilfe von Bildern und Symbolen gelingen kann, durften die jüngeren Besucher an diesem Tag auch selbst ausprobieren: beim Popcornmachen nach bildlicher Anleitung.

Das Thema „Gelingende Kommunikation“ steht im Mittelpunkt der aktuell laufenden 8. MitMensch-Aktion „Verstehen macht Mut“ des Andreaswerkes. Neu ist, dass das Engagementprojekt erstmals von allen Fachbereichen des Vereins durch eigene Veranstaltungen oder Aktionen, wie auf dem jetzigen Schulfest, begleitet und unterstützt wird.


jubilaeumsfest 1 lq
V.l.n.r.: Alle Teilnehmer des Wortgottesdienstes durften als Zeichen für ein „vielfältiges Miteinander“ einen Schmetterling an dem bereitgestellten Netz anbringen – darunter auch Matthias Warnking, Geschäftsführer Andreaswerk, Alexandra Zumbrägel, Abteilungsleiterin Erich Kästner-Schule Damme, sowie Rita Espelage, Fachbereichsleiterin Schule.

jubilaeumsfest 2 lq
Anke Görtemöller, Lehrkraft und seelsorgliche Begleiterin im Andreaswerk, führte durch den Wortgottesdienst.

jubilaeumsfest 3 lq
Einige Schüler, wie hier aus der Musik AG, bereicherten das Fest mit eigenen Aufführungen.
Foto: Melanie Thiel de Gafenco