Neubau kann am 25. März besichtigt werden

Visbek - Für Sabrina Sperling ist der Blick in Richtung des Neubaus „Heilpädagogischer Kindergarten und Kindertagesstätte Visbek“ derzeit besonders spannend.  „Man kann nun praktisch jeden Tag Fortschritte sehen“, berichtet die Abteilungsleiterin des Heilpädagogischen Kindergartens (HPK) in Visbek über die Arbeiten in der Overbergstraße. Bis zum Sommer entstehen dort unter anderem eine neue Kindergartengruppe mit 25 Plätzen sowie eine neue Krippengruppe mit 15 Plätzen. Eine Gelegenheit, die Räumlichkeiten vorab zu besichtigen, bietet sich am kommenden Sonntag (25. März). Anlässlich des Benefizturniers des FC Varnhorn laden die Mitarbeiter von 14 bis 17 Uhr zu Rundgängen durch das Haus ein.

Im Erdgeschoss des Neubaus teilt sich die Kindertagesstätte eine Nutzfläche von rund 800 Quadratmeter mit dem HPK, dessen beide Gruppen aktuell noch in der Benedikt-Schule untergebracht sind. Darüber hat das zuständige Architekturbüro Ewald Wehry sieben Wohnungen für Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen eingeplant. „Für Interessierte ist es die letzte Möglichkeit, sich die Wohnungen im Obergeschoss anzuschauen, bevor die Mieter einziehen“, betont Sabrina Sperling. Gemeinsam mit Siegfried Böckmann, Fachbereichsleiter Kindergarten des Andreaswerkes, wird sie an diesem Tag auch persönlich vor Ort sein, um Fragen zu beantworten. „Ganz besonders herzlich sind natürlich die Eltern unserer künftigen Kindergarten- oder Krippenkinder eingeladen, uns und unsere Arbeit am Sonntag schon einmal näher kennenzulernen“, erklären die Beiden.