Veranstaltungsreihe greift Fragen zum Bundesteilhabegesetz auf

Vechta - In ihrer ersten Veranstaltung im vergangenen November haben sie den Rahmen gesteckt, nun wollen die Angehörigen- und Betreuerbeiräte des Andreaswerkes ins Detail gehen. Der zweite Informationsabend zum Bundesteilhabegesetz (BTHG) findet am 27. März (Dienstag) im Gasthaus Sgundek, Diepholzer Straße 91 in Vechta, statt. Schwerpunktmäßig soll es dann um die Schnittstelle zwischen Eingliederungshilfe und Pflege gehen sowie darum, wie sich die Trennung der Leistungen finanziell auswirkt. Beginn ist erneut um 19 Uhr.

Als Referent spricht am kommenden Dienstag der Rechtsanwalt Sebastian Tenbergen. Der Fachanwalt aus Oberhausen ist beim Bundesverband der körper- und mehrfachbehinderten Menschen tätig und dort zuständig für Sozialrecht und Sozialpolitik. In seinem Vortrag will er unter anderem das System der Leistungsbeantragung und die Bedarfsermittlung in den Blick nehmen und erläutern, was dort auf Betroffene, ihre Angehörigen und Betreuer zukommt.

„Durch das Bundesteilhabegesetz werden wir in Zukunft mit ganz neuen Herausforderungen konfrontiert. Diejenigen, die schon jetzt erkennbar sind, versuchen wir im Rahmen der Veranstaltungsreihe zu thematisieren – auch mithilfe von Fachleuten“, sagt Jürgen Böhme, Vorsitzender des Beirats der Angehörigen und Betreuer im Fachbereich Wohnen. Bereits zum ersten BTHG-Infoabend hatten er und die übrigen Beiräte rund 240 Zuhörer begrüßen können. „Bedarf und Interesse sind groß. Das haben uns auch die vielfach geäußerten Sorgen und Unsicherheiten von Seiten der Angehörigen und Betreuer gezeigt“, so Böhme. Weitere Termine sollen daher im Laufe des Jahres folgen.

Wie schon bei der ersten Ausgabe des Infoabends können am 27. März erneut alle Angehörigen und Betreuer von Menschen mit Beeinträchtigungen im Landkreis teilnehmen. Eine Verbindung zum Andreaswerk und seinen Diensten ist dabei nicht erforderlich. Der Eintritt beträgt 3 Euro pro Person.

bild tenbergen schwarz
Rechtsanwalt Sebastian Tenbergen.
Quelle: Privat